Abmahnung auf Facebook durch die Firma Binary Services GmbH sowie Kanzlei HWK

Verfasst am: 13. 08. 2012 [14:23]
noreux
4 Beiträge
Dabei seit: 13.08.2012

Neuankömmling

Beitrag hilfreich?

Ich habe auch so eine Abmahnung erhalten. Gibt es schon konkrete Pläne, wie wir gegen diese *** von der Moderation geändert *** vorgehen? Ich bin auf jeden Fall dabei!

Verfasst am: 13. 08. 2012 [14:35]
Gelöschter Benutzer
Beitrag hilfreich?

Ich habe auch eine Abmahnung erhalten und die Sache heute Morgen meinem Anwalt übergeben.

Verfasst am: 13. 08. 2012 [14:58]
UlrikeBarnes
1 Beiträge
Dabei seit: 13.08.2012

Neuankömmling

Beitrag hilfreich?

"gpeter73" schrieb:

Ich schlage vor dies der Redaktion von Akte auf SAT 1 zu melden.
Die recherchieren gründlich!
http://www.sat1.de/tv/akte/kontakt-zur-akte-redaktion


ich hab es auch grad gemeldet

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.2012 um 14:58.]

Verfasst am: 13. 08. 2012 [15:17]
gpeter73
40 Beiträge
Dabei seit: 12.08.2012

Hat schonmal was geschrieben

Beitrag hilfreich?

Hier mal ein interessanter Link:
Interessant wird es ab: "IV. Abmahnung" Punkt 2:

2. Missbräuchliche Geltendmachung durch Serienabmahnungen
Gemäß Â§ 8 Abs. 4 UWG bzw. § 2 Abs. 3 UKlaG ist die missbräuchliche Geltendmachung eines wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsanspruchs ausgeschlossen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Rechtsverstoß nur deshalb gerügt wird, um die Abmahnkosten zu kassieren. Schon die immense Zahl der Abmahnungen und die Verwendung von gleichlautenden Serienbriefen lassen häufig auf eine missbräuchliche Geltendmachung schließen. Bei einem Missbrauch besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Kostenersatz. Vielmehr sollte der Empfänger mit einer Gegenabmahnung reagieren.

Verfasst am: 13. 08. 2012 [15:18]
gpeter73
40 Beiträge
Dabei seit: 12.08.2012

Hat schonmal was geschrieben

Beitrag hilfreich?

Sorry Link vergessen:
http://www.beckmannundnorda.de/tdgimpressum.html

"gpeter73" schrieb:

Hier mal ein interessanter Link:
Interessant wird es ab: "IV. Abmahnung" Punkt 2:

2. Missbräuchliche Geltendmachung durch Serienabmahnungen
Gemäß Â§ 8 Abs. 4 UWG bzw. § 2 Abs. 3 UKlaG ist die missbräuchliche Geltendmachung eines wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsanspruchs ausgeschlossen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Rechtsverstoß nur deshalb gerügt wird, um die Abmahnkosten zu kassieren. Schon die immense Zahl der Abmahnungen und die Verwendung von gleichlautenden Serienbriefen lassen häufig auf eine missbräuchliche Geltendmachung schließen. Bei einem Missbrauch besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Kostenersatz. Vielmehr sollte der Empfänger mit einer Gegenabmahnung reagieren.


Verfasst am: 13. 08. 2012 [15:24]
der_booker
3017 Beiträge
Moderator
selbständig
Dabei seit: 11.06.2009

✶✶✶ Unentbehrliches Mitglied
Themenersteller

Beitrag hilfreich?

"RAdietrich" schrieb:

Du solltest unbedingt eine "modifizierte" Unterlassungserklärung innerhalb der Frist abgeben, andernfalls riskierst Du, dass ein einstweiliges Verfügungsverfahren gegen Dich betrieben wird, dessen Kosten Du dann zunächst tragen musst.

Modifzierte Unterlassungserklärung: Ohne Anerkenntnis der RA Gebühren, Vertragsstrafe soll gerichtlich festgesetzt werden, unter Vorbehalt einer anderslautenden gerichtlichen Entscheidung.

Nach verschiedenen Telefonaten und eMails mit Betroffenen bin ich zunächst zum Schluss gekommen, eine modifizierte UE zu senden. Ich werde folgenden Wortlaut benutzen:
Der Unterlassungsschuldner verpflichtet sich gegenüber dem Unterlassungsgläubiger, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, gleichwohl rechtsverbindlich, vorbehaltlich einer anderslautenden gerichtlichen Entscheidung, den Internetauftritt / die Facebookseite <Link> nur unter Angabe der nach § 5 TMG geforderten Angaben zu betreiben.

Im Falle der Zuwiderhandlung verpflichtet sich der Unterlassungsschuldner zur Zahlung einer durch das zuständige Gericht festzusetzenden Vertragsstrafe.

An die Akte-Redaktion habe ich mich bereits gewendet.
Mein Tipp an Alle, kommt der Aufforderung nach und tragt ein Impressum ein.

Heiko Jendreck
personal helpdesk & webdesign
http://www.phw-jendreck.de
http://www.seo-labor.com


Verfasst am: 13. 08. 2012 [15:36]
johannesrudolph
5 Beiträge
Dabei seit: 13.08.2012

Neuankömmling

Beitrag hilfreich?

"der_booker" schrieb:


Nach verschiedenen Telefonaten und eMails mit Betroffenen bin ich zunächst zum Schluss gekommen, eine modifizierte UE zu senden. Ich werde folgenden Wortlaut benutzen:
Der Unterlassungsschuldner verpflichtet sich gegenüber dem Unterlassungsgläubiger, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, gleichwohl rechtsverbindlich, vorbehaltlich einer anderslautenden gerichtlichen Entscheidung, den Internetauftritt / die Facebookseite <Link> nur unter Angabe der nach § 5 TMG geforderten Angaben zu betreiben.

Im Falle der Zuwiderhandlung verpflichtet sich der Unterlassungsschuldner zur Zahlung einer durch das zuständige Gericht festzusetzenden Vertragsstrafe.



Das hört sich gut, finde ich, kannst du uns eventuell dein gesamtes Anschreiben zukommen lassen, welches du benutzen wirst, sodass jeder das gleiche hinschickt, dann halt nur jeweils mit den eigenen persönlichen Angaben.

Meine eMail adresse lasse ich dir per PN zukommen

Verfasst am: 13. 08. 2012 [15:45]
Gelöschter Benutzer
Beitrag hilfreich?

"gpeter73" schrieb:

Sorry Link vergessen:
http://www.beckmannundnorda.de/tdgimpressum.html

"gpeter73" schrieb:

Hier mal ein interessanter Link:
Interessant wird es ab: "IV. Abmahnung" Punkt 2:

2. Missbräuchliche Geltendmachung durch Serienabmahnungen
Gemäß Â§ 8 Abs. 4 UWG bzw. § 2 Abs. 3 UKlaG ist die missbräuchliche Geltendmachung eines wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsanspruchs ausgeschlossen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Rechtsverstoß nur deshalb gerügt wird, um die Abmahnkosten zu kassieren. Schon die immense Zahl der Abmahnungen und die Verwendung von gleichlautenden Serienbriefen lassen häufig auf eine missbräuchliche Geltendmachung schließen. Bei einem Missbrauch besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Kostenersatz. Vielmehr sollte der Empfänger mit einer Gegenabmahnung reagieren.



Hierbei handelt es sich ja eindeutig um eine Serienabmahnung! Heisst aber dann wohl im Klartext, dass man eigentlich einen Anwalt einschalten sollte, oder?

Verfasst am: 13. 08. 2012 [15:55]
gpeter73
40 Beiträge
Dabei seit: 12.08.2012

Hat schonmal was geschrieben

Beitrag hilfreich?

Sorry Jungs, muss mich auf anraten meines Anwalts vorerst zurückhalten.
D.h. keine Posts mehr.
Habe meinen Fall der Redaktion von Akte bei SAT1 gemailt!
Bin mir sicher das die bei genügend Beteiligung das Thema aufgreifen.

Verfasst am: 13. 08. 2012 [16:05]
Trainer011
2 Beiträge
Dabei seit: 13.08.2012

Neuankömmling

Beitrag hilfreich?

Ich habe auch heute erst das Schreiben aus der Post gefischt. Wie habt Ihr denn das Ganze der Akte-Redaktion vorgetragen? Abgesehen davon, auch bei mir befindet sich unter dem Punkt Info direkt bei den Allgemeinen Informationen sogar mit Ãœberschrift "Impressum" das Impressum. Und ebenfalls sind unten und rechts Scrollbalken zu erkennen. Da die Firma Binary Services erst seit dem 24.11.2011 beim Handelsregister in Regensburg unter HRB 12663 eingetragen wurde und ich hier diesen Post gelesen habe, gehe ich davon aus, dass dieses Unternehmen nicht zwingend IT-Dienstleistungen als Geschäftsmittelpunkt hat. Soll ich nun meinen Anwalt beauftragen oder mich Euch anschließen?

LG Trainer




to Top to Top

Du bist nicht eingeloggt. Bitte beachte, dass Du eingeloggt sein musst, um Themen zu erstellen oder auf Beiträge zu antworten.

RSS Feed abonnieren

Werde in Echtzeit über neue Foren-Beiträge informiert:

RSS Feed abonnieren


3 Mitglieder waren innerhalb der letzten 15 Minuten online (58 heute gesamt):
faetting, klosterosb-osde, renditefinder

Administratoren und Moderatoren:
[keine]

Seitenreport hat 45286 registrierte Mitglieder, 4256 Themen und 37151 Beiträge.
Der aktuelle Mitgliederzuwachs liegt bei durchschnittlich 7 bestätigten Neuregistrierungen pro Tag.
Pro Tag werden im Seitenreport Forum durchschnittlich 0 neue Themen und 2 Beiträge erstellt.
Die Durchschnittszahlen berechnen sich aus den letzten 7 Tagen.

Mehrfach empfohlen

Seitenreport ist einer der bekanntesten SEO und Website Analyse Dienste im deutschsprachigen Raum und wurde u.a. schon empfohlen:
von Mr. Wong im Wong Letter
vom Leserservice der Deutschen Post
vom Technik Blog SiN
und vielen anderen

Seitenreport API

Verfolge die SERP Positionen Deiner Keywords und erhalte Informationen über verwendete Mikroformate, frage die Ergebnisse unserer Analysen live ab oder greife auf unsere History-Datenbank zu. Dies alles bietet Dir die neue Seitenreport API. Kontaktiere uns, um weitere Infos zu erhalten.