Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Du bist hier:  Seitenreport    Artikel

Welchen E-Mail-Client verwendet der Kunde?

24. January 2012
Matthias Gläßner
Schlagworte Tags: zielgruppenanalyse, e-mailKommentare: 2

Das Wissen darüber, welchen E-Mail-Client ein Kunde verwendet, kann schon beim ersten Kontakt eine wichtige Zusatzinformation sein, die helfen kann, den Kunden besser einzuschätzen. Dieser Artikel zeigt, wie sich diese Information aus nahezu jeder E-Mail herausfiltern lässt. 

Welchen E-Mail-Client verwendet der Kunde?

Verräterische Spuren im E-Mail-Header

Neben dem übermittelten Text enthält jede E-Mail versteckte Zusatzinformationen. Diese werden im E-Mail-Header übermittelt und weisen ein E-Mail-Programm z.B. an, welche Codierung zur Darstellung verwendet werden soll. Allerdings werden zusätzlich auch Informationen zum Programm übermittelt, das die E-Mail erstellt hat. Und diese lassen sich einsehen.


E-Mail-Client iPad Mail (iPad)

Diese E-Mail ḱam von einem iPad, dessen Mail-Client das iPad Mail ist. Die Verwendung von Apple-Produkten beim Kunden ist ein starkes Indiz dafür, dass er großen Wert auf Design oder Image legt.


E-Mail-Client Outlook Express 6

Hier wurde zum Versenden der E-Mail Microsoft Outlook Express 6 verwendet, dessen Veröffentlichung 11 Jahre zurück liegt (2001). Outlook Express 6 ist nur für Windows verfügbar.


Identifikationen bekannter E-Mail-Clients

Die Client-Identifikation wird meistens über das Header-Feld "X-Mailer" mitgeschickt. Eine Ausnahme ist Mozilla Thunderbird, der seine Identifikation über das Feld "User-Agent" einbettet. Die jeweiligen Versionen der Clients werden meist an den Identifikationsstring angehängt.

Identifikation (X-Mailer) E-Mail-Client
Microsoft Office Outlook 12.0 Microsoft Office Outlook 12.0
Microsoft Outlook 14.0 Microsoft Outlook 14.0
Microsoft Outlook Express 6.00 Microsoft Outlook Express 6.00
iPad Mail iPad Mail
Apple Mail Apple Mail
Microsoft-Entourage Microsoft-Entourage
Microsoft Windows Live Mail Hotmail
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:9.0) Gecko/20111222 Thunderbird/9.0.1 Thunderbird
Open-Xchange Mailer Open-Xchange Mailer
YahooMailClassic/14.0.1 YahooMailWebService/0.8.111.303096 Yahoo

Automatische Ermittlung via Thunderbird Addon

Über das Thunderbird Addon Display Mail User Agent kann das Durchforsten des Quellcodes automatisiert werden, so dass bei jeder empfangenen E-Mail automatisch ein Icon eingeblendet wird, das über den Mail-Client des Absenders Auskunft gibt.

Rückschlüsse auf den Kunden ziehen

Zwischen dem verwendeten E-Mail Programm und dem Charakter bzw. der Vorlieben des jeweiligen Ansprechpartners gibt es Zusammenhänge. So kann z.B. die Information, dass der Kunde ein Apple iPad besitzt, ein Indiz dafür sein,das dem Kunden folgende Dinge sehr wichtig sind: Ein gutes Design, Exklusivität & Image.

E-Mail-Client-Identifikation abschalten

Die Client-Identifikation lässt sich im Mozilla Thunderbird über Einstellungen => Registerkarte "Erweitert" => Allgemein => Konfiguration bearbeiten ändern, indem im about:config der Wert von general.useragent.extra.thunderbird geändert wird. Dieser steht standardmäßig auf "Thunderbird/[Version]".

Fazit

Bereits beim ersten Kontakt lassen sich wichtige Zusatzinformationen über den Kunden gewinnen, die dabei helfen können, die Priorität einer Anfrage einzuschätzen und von Anfang an ein gutes Geschäftsklima aufzubauen. Die Client-Identifikation wird in fast jede E-Mail eingebettet und lässt sich vom Empfänger auslesen. Wer mehr Anonymität wagen möchte, kann diese mit wenigen Handgriffen abschalten.

Illustrationen: istockphoto® / mipan, Seitenreport

  •  
  • 2 Kommentar(e)
  •  
phil
phil
28. February 2012

Das wichtigste ist aus meinen Augen, ob man dem Kunden HTML schicken kann oder nicht, denn nichts ist hässlicher als eine Mail die unformatiert beim Kunden ankommt und Social Media Profile nicht mehr verlinkt sind etc.pp.

Marcel
Marcel
10. August 2012

Am besten man verwendet E-Mails als "multipart/alternative" so wird auf E-Mail Clients ohne HTML-Unterstützung trotzdem der gesamte Inhalt als Text dargestellt.

Kommentar hinterlassen

Zurück

Mehrfach empfohlen

Seitenreport ist einer der bekanntesten SEO und Website Analyse Dienste im deutschsprachigen Raum und wurde u.a. schon empfohlen:
von Mr. Wong im Wong Letter
vom Leserservice der Deutschen Post
vom Technik Blog SiN
und vielen anderen

Seitenreport API

Verfolge die SERP Positionen Deiner Keywords und erhalte Informationen über verwendete Mikroformate, frage die Ergebnisse unserer Analysen live ab oder greife auf unsere History-Datenbank zu. Dies alles bietet Dir die neue Seitenreport API. Kontaktiere uns, um weitere Infos zu erhalten.